Wärmepumpe für Einfamilienhäuser, Gewerbe und Industrie Gebäuden

Die perfekte Lösung für Energieeffizienz Heizen, Kühlen und für Warmwasser. Heizkosten bis zu 75 Prozent senken mit einer Wärmepumpe, die effiziente und kostengünstige Lösung für Einfamilienhäuser, Gewerbe und Industrie Gebäuden.

Heizen mit der Wärmepumpe

Wärmepumpen benötigen keine fossilen Rohstoffe, stattdessen wird die kostenlose Energie der Luft verwendet- so heizen Sie Ihr Haus energiesparend.

Warmwasser mit der Wärmepumpe

Ausreichend Warmwasser wird durch die Wärmepumpe in Kombination mit einem Warmwasserspeicher für die ganze Familie effizient erzeugt.

Kühlen mit der Wärmepumpe

Kühlen ohne große Mengen an Energie zu verbrauchen! Eine kostengünstige und umweltfreundliche Kühl-Alternative bringt die Wärmepumpen.

Wärmepumpe hocheffizient heizen

In Zeiten, in denen fossile Brennstoffe wie Öl oder Gas immer mehr in Kritik geraten, wünschen sich viele Menschen eine umweltfreundlichere Lösung. Denn Erdgas und Erdöl sind Brennstoffe, die unserer Erde leider nicht unbegrenzt zur Verfügung stehen und daher bereits in naher Zukunft nicht mehr existieren werden. Umso wichtiger ist es also, diese Ressourcen bestmöglich zu schonen und sich nach einer Alternative umzusehen, wenn es um das Thema Heizen geht. Hier können Verbraucher inzwischen aus einer ganzen Reihe an ökologisch verträglicher Möglichkeiten wählen – die oftmals auch noch deutlich günstiger sind.

Dazu zählt unter anderem die Wärmepumpe, die genau genommen umgekehrt wie ein Kühlschrank funktioniert. Sie entziehen der Umgebung Wärme und geben diese anschließend an die Heizkörper ab. Zwar werden Wärmepumpen mit Strom betrieben, doch tatsächlich stammen nur etwa 25 % der gewonnenen Wärme aus konventioneller Energie.

Welche Vorteile bringt eine Wärmepumpe mit sich?

Kommt es einem selbst vor allem auf eine umweltfreundliche und saubere Heizung an, dann ist die Wärmepumpe die richtige Lösung. Sie nutzt die Kraft der Geothermie effektiv, um damit Räume zu beheizen. Geothermie steht uns in unbegrenzter Menge und kostenlos zur Verfügung. Damit wird ein wichtiger Beitrag zur Ressourcenschonung geleistet. Entscheidet man sich für eine Wärmepumpe, wählt man eine langfristig sinnvolle Heizungsart. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die Investition in eine Wärmepumpe immer bezahlt macht: Zwar sind die Anschaffungskosten nicht unbedingt gering, doch sie amortisieren sich bereits sehr schnell, da die Betriebskosten auf einem stetig niedrigen Niveau bleiben. Weiterhin zeichnet sich die Wärmepumpe durch eine hohe Betriebssicherheit mit geringer Wartungsquote aus.

So funktioniert die Wärmepumpe

Am ehesten lässt sich das Funktionsprinzip einer Wärmepumpe mit jenem eines Kühlschranks vergleichen. Der einzige Unterschied ist, dass die beiden Geräte auf entgegengesetzte Weise arbeiten. So entzieht der Kühlschrank dem Raum Wärme, während die Pumpe sie dagegen über die Heizkörper wieder in den Raum leitet. Bei anderen Systemen ist es dagegen der Fall, dass sie Strom direkt in Wärme umwandeln. Die Wärmepumpe nutzt diese Energie jedoch, um damit aus der Luft oder der Erde Wärme zu beziehen, die danach für die Heizung genutzt werden kann.

Weiterhin befindet sich innerhalb einer Wärmepumpe ein spezielles Kältemittel, das abwechselnd flüssig und verdampfend ist. Schon bei recht niedrigen Temperaturen verdampft dieses Mittel und ist dann dazu in der Lage, Wärme aufzunehmen. Steigt die Temperatur wieder, dann kann die Energie wieder abgegeben werden. Danach kondensiert das Kältemittel wieder – ein stetiger Kreislauf.

Es gibt verschiedene Arten von Wärmepumpen auf dem Markt, wie zum Beispiel Luft-Wasser-Wärmepumpen. Diese unterschiedlichen Bauarten basieren auf der Nutzung der jeweiligen Wärmequellen. So entsteht Umweltwärme zum Beispiel durch das Anreichern von Luft oder Wasser durch Sonnenlicht, woraus wiederum Energie entsteht. Die in der Erde gespeicherte Wärmeenergie fördert man dagegen durch Tiefenbohrungen. Sogar industrielle Abwärme, die beispielsweise in Serverräumen entsteht, lässt sich effektiv verwerten: Hier kann die Wärmepumpe teilweise sogar ein ganzes Gebäude damit beheizen. Die Grundfunktion einer Wärmepumpe ist jedoch immer gleich: Es wird stets mit einem Kühlmittel Energie aus der Umgebung erzogen und danach in Nutzwärme umgewandelt.

Die Wärmepumpe – eine wirtschaftlich und ökologisch sinnvolle Lösung

Aus ökologischer Sicht gibt es derzeit kaum eine umweltschonendere Lösung zum Heizen als die Wärmepumpe. Nutzt man sie in Kombination mit Ökostrom, produziert man dadurch keinerlei schädliche CO2-Emissionen. Es fallen außerdem keine Brennstoffvorräte an, die gerade bei Holzheizungen oft ganze Räume in Anspruch nehmen.

Darüber hinaus lässt sich die Umgebung als eine Art Wärmespeicher nutzen, auf den bei Bedarf zurückgegriffen werden kann. Dies optimiert langfristig die gesamte Energiebilanz eines Gebäudes. Zudem profitieren Besitzer einer Wärmepumpe davon, dass die Anlage nur selten gewartet werden muss und allgemein sehr langlebig ist.

Kostenlos

Kostenlose Beratung Vorort, so können wir eine passende Lösung, zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse garantieren.

Rundum versorgt

Montage, Service und Wartung aus einer Hand. Auch nach der Montage Ihrer Wärmepumpe sind wir stets für Sie da und bieten einen 24h Notdienst.

Preis/Leistung

Wir Arbeiten nur mit hochwertigen Markenprodukten und garantieren Ihnen den Bestpreis und das in höchster Qualität.

Jetzt kostenlosen Beratungstermin für Ihre Wärmepumpe vereinbaren.